• Tierarztpraxis Dr. Kamlage Gonioskopie

Gonioskopie

Die Gonioskopie ist die Untersuchung des Kammerwinkels in der Augenvorderkammer. Der ein mit Kammerwasser gefüllter Hohlkörper. Das Kammerwasser wird kontinuierlich durch Gewebe im Bereich der Irisbasis gebildet. Es zirkuliert durch die Pupille in die Augenvorderkammer und wird durch das Netzartige Gewebegeflecht, das den Boden der Augenvorderkammer bildet, rückresorbiert. Die Kammerwasserproduktion und Rückresorbtion befinden sich weitestgehend im Gleichgewicht und halten dadurch den Augeninnedruck konstant.

Angeborene Missbildungen oder erworbene Erkrankungen können den Kammerwinkels verlegen und so den Kammerwasserabfluss behindern. Dieser Zustand, der zu einer schmerzhaften und schädlichen, Erhöhung des Augeninnendrucks bezeichnet man als Glaukom.

Bei Hunden benötigt man für die Untersuchung der Vorderkammer eine spezielle Gonioskopielinse, die (nach der Gabe eines Lokalanästhetikums) auf das Auge aufgesetzt wird. Bei Katzen ist eine Gonioskopielinse oft nicht notwendig.